Ich heiße Hans-Walter Euhus, wurde an einem eiskalten Januartag, am 16.01.1942 geboren und wuchs in einem kleinen Heidedorf namens Jesteburg auf. Grund-Haupt- und Realschule waren kein so gutes Thema. Nach mäßigen Abschlüssen und  einer Speditionslehre in Ham-burg, wurde ich auf Umwegen  Sportlehrer. 1962/63 kam ich auf einer Silvestertagung zum Glauben an Jesus Christus. Nach einem 7-semestrigen Studium in Lüneburg wurde ich Grund- und Haupt-schullehrer und nach einem weiteren Studium in Hannover Sonderschullehrer. 1987 heiratete ich Christine, eine Französin aus Paris. So nach und nach kamen dann unsere vier Söhne zur Welt, die nun auch wieder verheiratet sind und Kinder haben, neun an der Zahl, wovon eines bereits in einer besseren Welt lebt.

 

     In den letzten Jahren meines Schuldienstes  bin ich vom  erzählenden Lehrer, Schulgründer und kirchlichen Kindermitarbeiter zum schreibenden Großvater geworden. Ich habe immer gern mit kleineren und größeren Kindern in der Schule und in der Kirche gearbeitet. Meine Bücher entwickelten  sich, u.a. aus von mir erzählten biblischen Geschichten, zu Abenteuerromanen, die ich dann eines Tages aufgeschrieben habe. Bei all dem hat mir meine beste Freundin Christine, die gleichzeitig meine Frau ist, und mein bester Freund und Ratgeber geholfen. Er heißt Jesus Christus. Ich hoffe, dass Ihr ihm eines Tages begegnet, falls Ihr ihn noch nicht kennt.

 

Lösung des Kanu-Rätsels:  Woher stammt das Kanu?

 

Das abgebildete und 8 weitere  Kanus habe ich  im Rahmen eines Projektunterrichts  unter Anleitung  eines Flugzeugbau-Ingenieurs und mit meinen  Neuntklässlern einer Schule  für Lernhilfe  vor ca. 40 Jahren gebaut.

Vorarbeiten:

1.Langfristige Planung

2.Organisieren finanzieller Mittel, u.a. in der Schulelternschaft.

3.Kauf eines Kanus  und Veränderung der Form durch Aufgipsen, um das Urheberrecht nicht zu verletzen.

4.Bau eines kleinen Modells aus Silikon für Werbungszwecke.

5. Kontakt mit einer Schiffsbauwerft.

6. Dort Bau einer zweigeteilten Form aufgrund des gekauften und veränderten Kanus.

7. Dazu Einsatz wärend  der Sommerferien in der Werft.

8. Formen der Kanus und der dazugehörigen Süllränder mit Schülern einer 9. Sonderschulklasse (Dauer 1 Jahr)

9. Stapellauf am Lopauer See (s.Eingangsbild!)

 

Ohne Intelligenz, Planung und Know How kein Kanu!