Lebende Fossilien - Totgesagte leben länger

Was Schüler in der Oberstufe über lebende Fossilien lernen

 

Hier ein Zitat aus einem ins Internet gestellte Referat:

 

 „Fossilien sind Überreste von Pflanzen und Tieren aus weit zurück liegenden Zeiten der Erdgeschichte. Alle dieser Organismen sind  normal längst ausgestorben.  Lebende Fossilien sind eine seltene Ausnahme…“ ( Mareike Kiefer, Scheffel Gymnasium, Lahr)  

 

So sagt es auch  Charles  Darwin, der Begründer der Evolutionstheorie :

„Eine Gruppe (von Lebewesen) erscheint niemals wieder, wenn sie einmal untergegangen ist… Ich weiß wohl, dass es einige anscheinende Ausnahmen von dieser Regel gibt, allein es sind deren.. erstaunlich wenig… Alle Arten ein und derselben Gruppe… sind die modifizierten*) Nachkommen früherer Arten.“ (Charles Darwin, Die Entstehung der Arten,S, 411/412) (Hervorhebungen und Unterstreichungen von mir)

*) veränderten

 

Tatsache ist dagegen:  Lebende Fossilien bilden nicht die Ausnahmen, sondern die Regel, sofern es sich um Tiere oder Pflanzen handelt, die nicht gänzlich ausgestorben sind.

Hier einige Beispiele aus meiner eigenen Sammlung. Es gibt tausende weitere Beispiele. Sie würden meine Homepage überfüllen.

 

Links der Abdruck einer Turmschnecke im Juragestein des >Canon du Verdon< in Südfrankreich (fossil), rechts daneben das Gehäuse einer heute lebenden Turmschnecke (rezent). (>Fossil< nennt man die Versteinerungen oder Abdrücke in Stein, >rezent< heute noch lebende Arten von Lebewesen

 

 

                           fossil                     rezent

 

                                        Seeigel

 

 

 

                                     Farnkraut                           

 

                                

 

 

Herzmuschel

                                                                 

 

 

 

Schlangenstern

                                                             

 

 

 

Fisch

                                                          

 

 

 

 

Schachtelhalm

                                                            

 

 

 

Nautilus (Alttintenfisch)

                                                           

 

 

 

 

Borkenkäfer

                                                      

                                              

 

Die wirkliche Größe dieses unbeliebten Baumschädlings beträgt ca. 4mm.

 

Allein die in Bernstein eingeschlossenen und anhand der heute lebenden Insekten und anderen Kleintieren in Bernstein  fossilierten Tierchen betragen über 1000 Käfer- und über 800 Zweiflüglerarten einschließlich der bekannten Taufliege Dosophila melanogaster. (Karl Andreé, Der Bernstein, Kosmos Sttgrt.1951,S.54ff) Alle diese Fossilien, deren Nachkommen heute noch nahezu unverändert leben und die man daher als lebende Fossile bezeichnet, widerlegen die Aussage Charles Darwins, sie seien äußerst selten. Über die angeblichen Zigmillionen von Jahren sind sie unverkennbar gleich geblieben. Totgesagte leben länger.

In diesem etwa 7x3cm großen Bernstein sind zahlreiche kleine Insekten und Spinnen eingeschlossen. Auch der Borkenkäfer oben gehört dazu.

Mit freundlicher Genehmigung von Herrn Jürgen Werth