Rendezvous mit Dinosauriern

3.3 Sind Menschen Dinos begegnet?
Da es sich in dieser Fragestellung nicht nur um die Deutung von Schichtgestein und Fossilien handelt, in denen man Überreste von Dinosauriern gefunden hat und heute noch findet, sondern auch um Menschen, ist es angebracht, menschliche Werkzeuge oder Artefakte (Kunstgegenstände) und Schriftzeugnisse zu befragen. Wie ich am Anfang zitiert habe, sind diese Zeugnisse maßgeblich für die absolute Chronologie und daher beweiskräftiger
als die steinernen Zeugnisse, die mehrdeutig sind, was ihr wahres Alter betrifft.

 

3.3.1 Drachen und Menschen in der Geschichte1)
Es ist auffällig, dass in der Literatur und in Artefakten vieler Völker Drachen dargestellt werden, immer auch in der Begegnung mit Menschen. Denke nur an die Nibelungensagen oder an die Darstellung von Drachenfiguren in chinesischen Restaurants. Auch in der Bibel, die in ihrer Geschichte bis auf die ersten Anfänge der Menschheit zurückblickt, werden im Buch Hiob zwei Urtiere mit den Namen Behemoth und Leviathan geschildert, die an Drachen erinnern. Selbst heute noch gibt es große Echsen, die von Einheimischen als Drachen bezeichnet werden, wie zum Beispiel dieser Komodowaran. 2)

1) Dr.rer.nat.Markus Blietz „Drachen oder Dinosaurier? www.janash.de
2) Komodowaran; Abbildung aus Welt am Sonntag 1999, nachgezeic

Typischer Drache mit Ei in einem Park


So wie in diesem Garten wird in der Märchen- und Sagenwelt oder überhaupt in den menschlichen Überlieferungen ein typischer Drache dargestellt. *) Er besitzt einen Schwanz, hat fledermausähnliche Flügel, legt Eier, besitzt einen Schuppenpanzer, trägt auf seinem Kopf
Hörner, hat Klauen an den vier Pfoten und Stacheln auf seinem Rücken. Ich fand es bemer- kenswert, dass ich beim Suchen nach Drachenbildern bei Pixabay immer auch einige Exemplare
von Dinosauriern zu Gesicht bekam. Könnte es sein, dass die menschlichen Überlieferungen nicht nur Märchen und Sagen sind, sondern ernst zu nehmende Hinweise auf meist ausge- storbene Dinosaurier? Dieser Frage möchte ich mit Euch nachgehen. Es ist eine spannende Suche nach Tieren, die angeblich niemals mit Menschen in Berührung gekommen sind. Was aber sagen die Funde aus, die auf den nächsten Seiten dargestellt sind?


*) http://pixabay.com/de/drache-garten-natur-haybale-423569/40

Ich folge einer heftig umstrittenen Annahme, dass die Drachen der Sagenwelt und der Bibel eine Sammelbezeichnung für verschiedene Dinosaurier waren, denen Menschen in nicht zu ferner Vergangenheit noch begegnet sind.*)

 

*) Bild 1: Museum Stuttgart; 2: Münchehagen; 3 Museum NY; 4 Natureum Balje;
5 Dinopark Münchehagen; Bild 6: Natureum Balje

 

Der Vergleich von Dinosaurieren aus ferner Vergangenheit mit den Drachen aus der Mythen- und Sagenwelt vieler Völker drängt sich so offensichtlich auf, dass er auch in der Wissenschaft
Berücksichtigung findet. Dabei wird aber ausdrücklich jegliche Verbindung von Menschen mit Dinosauriern geleugnet. *) In China lautet der wissenschaftliche Name für Dinosaurier
›Kong Long‹, was mit ›Schrecklicher Drache‹ übersetzt wird. Die Bibel als eines der ältesten menschlichen Schriftzeugnisse überhaupt spricht ganz beiläufig von Drachen, als wären Menschen ihnen begegnet. Jesaja 30 ab Vers 6: „Dies ist die Last für die Tiere des Südlandes: Im Tal der Trübsal und Angst, wo Löwe und Löwin, wo Ottern und feurige fliegende Drachen sind, da führen sie ihre Habe auf dem Rücken von Eseln und ihre Schätze auf dem Höcker
von Kamelen zu dem Volk, das ihnen nichts nützen kann.“
Hiob 7, Vers 12. Hiob klagt gegen Gott: „Bin ich denn das Meer oder der Drache, dass Du eine Wache gegen mich aufstellst?“
Zur Zeit Hiobs schien es notwendig zu sein, Wachen gegen Überschwemungen oder Drachen aufzustellen. Zwei dinosaurierähnliche Drachen werden im Buch Hiob, in den Kapiteln 40 und 41, ausführlicher beschrieben. Sie heißen dort Behemot und Leviatan, denn der Begriff Dinosaurier taucht erst im 19. Jahrhundert auf. Hesekiel 32, Vers 2. Darin spricht der Prophet gegen den Pharao von Ägypten: „Und doch warst Du wie ein Drache im Meer und schnaub- test in deinen Strömen und rührtest das Wasser auf mit deinen Füßen und machtest seine Ströme trübe.“

 

Starke Hinweise auf ein Zusammentreffen von Menschen und Dinosauriern folgen im nächsten Blog.


*) „Drachen“, Ausstellung in Karlsruhe 1980-1981; Badische Landesbibliothek

©

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Mit freundlicher Genehmigung von Herrn Jürgen Werth